Leserbriefe

Die Atomkraft bewegt die Gemüter und spaltet die Gesellschaft. Die einen fürchten die mit der friedlichen Nutzung der Atomkraft verbundenen Risiken. Die andern sehen in Atomkraftwerken eine bewährte Technologie. Als verantwortungsbewusster Staatsbürger stehe ich hier vor einem Dilemma. Die Verfügbarkeit von bezahlbarer Energie ist Voraussetzung unseres Wohlbefindens und unseres Wohlstands.

Weiterlesen

Wollen wir Ausufernde Regulierung statt Eigenverantwor­tung? NEIN, denn die Initiative Grüne Wirtschaft mit ihrem verlockenden Titel torpe­diert das Erfolgsmodell Schweiz ganz direkt.

Weiterlesen

Unsere Altersvorsor­ge muss gesichert wer­den – nicht zusätzlich belastet, deshalb NEIN zur AHV-Initiative! Warum? Aufgrund des demografischen Wandel (eine sinkende Zahl von Erwerbstätigen muss eine steigende Zahl von Pensionierten finanzieren) kommt unser Sozialwerk schon stark in Schieflage. Es gilt nun das „AHV-Schiff“ zu sichern und langsam aber stetig wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Weiterlesen

Der Freisinn setzt sich als prägende Kraft für eine starke Schweiz ein. Optimale Wirtschaftsbedingungen, Privateigentum und föderale Strukturen stehen im Fokus freisinniger Politik.  In der öffentlichen Debatte geht manchmal etwas vergessen, dass hinter den freisinnigen Positionen ein ganz besonderes Menschenbild steht.  Freisinniges Denken  ist geprägt vom Ideal selbstbestimmter und sich selbst bewusster Frauen und Männer. Von Menschen, die Verantwortung übernehmen für ihr eigenes Leben und das ihrer Nächsten, für sich sorgen, für die Gemeinschaft einstehen und selbst am besten wissen, was für sie gut oder eben weniger gut ist. Freisinn orientiert sich am Menschen und seinen Bedürfnissen und nicht an Ideologien oder Dogmen. Freisinn integriert und verbindet, grenzt nicht aus und ist nicht fremdenfeindlich.

Weiterlesen

Das Vorgehen mit der SVP-Durchsetzungsinitiative (DSI) ist eine Bankrotterklärung ans staatspolitische System der Schweiz. Warum: Im November 2010 haben Volk und Stände die SVP-Ausschaffungsinitiative angenommen. Aufgrund dieses Volksentscheides hat der Bundesrat eine Gesetzesvorlage erarbeitet und diese dann ins eidgenössische Parlament zur Beratung geschickt.

Weiterlesen

Suche