Medienmitteilungen

«Chumm, mir göh i Freisinn!»

Die Herbstmesse Solothurn zog auch heuer wieder Tausende Besucherinnen und Besucher in die Ambassadorenstadt. Ob ganz alle auch wirklich am FDP-Stand «Zum Freisinn» einkehrten, ist nicht überliefert. Ganz sicher war aber auf den Messegängen allenthalben zu hören: «Chumm, mir göh no ufenes Bier i Freisinn!» Dort wirkten in der heimelig eingerichteten FDP-Gaststube während zehn Tagen im Schichtbetrieb eine Vielzahl der 26 freisinnigen Kantonsrätinnen und Kantonsräte, Parteivorstandsmitglieder, Gemeinderäte aus der Stadt Solothurn sowie weitere Freunde der FDP.

Weiterlesen

Nach 8 Jahren im Amt übergibt er den Präsidentenstab nach den Wahlen 2017 in neue Hände

Christian Scheuermeyer wurde an der Delegiertenversammlung vom 17. August 2009 in Lostorf als Nachfolger von Ruedi Nützi zum kantonalen FDP-Parteipräsidenten gewählt. Die Delegierten sprachen ihm das Vertrauen im Sommer 2013 mit der Wiederwahl für eine zweite Amtsdauer erneut aus. Da die Delegiertenversammlung als höchstes Organ der Partei das Wahlgremium für dieses Amt bildet, hat Christian Scheuermeyer vor, den Delegierten in Zuchwil seinen Verzicht auf eine Wiederwahl für eine dritte Amtsperiode 2017-2021 offiziell bekanntzugeben. An den Gesamterneuerungswahlen der Parteigremien am 29. August 2017 wird er den Präsidentenstab in neue Hände übergeben.

Weiterlesen

Solothurn, 29. September 2016

Medienmitteilung

 

Finanzierung der Infrastruktur muss sichergestellt werden

FDP will für alle Anspruchsgruppen akzeptable Lösungen finden


Die FDP.Die Liberalen Kanton Solothurn schliessen sich der Haltung des Regierungsrats an, wonach das Strassengesetz revidiert werden muss. Der befristete Zuschlag auf der Motorfahrzeugsteuer zur Finanzierung der Umfahrungen Solothurn und Olten ist aus Sicht der Freisinnigen wie geplant und versprochen wieder abzuschaffen. Um den Ausbau und Unterhalt der Strasseninfrastruktur nach den Bedürfnissen von Bevölkerung und Wirtschaft sicherzustellen, ist ein ausgewogenes Paket gefordert, dass möglichst allen Anspruchsgruppen gerecht wird.

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen